Herr-der-ringe_-das-dritte-zeitalter-

Das Ende von Der Herr der Ringe Online?

Das Entwicklerstudio Turbine wird umstrukturiert und soll in Zukunft nur noch Mobile Games entwickeln. Bedeutet dies das Ende der MMORPGs Der Herr der Ringe Online und Dungeons & Dragons Online?

Der Herr der Ringe Online und Dungeons & Dragons Online gehören nicht mehr zu den jüngsten Genre Vertretern. Spielerschwund und eine allgemeine Genre Müdigkeit machen den Onlinegames schon länger zu schaffen.

Dagegen boomt der Markt der Mobile Games. Für Publisher Warner Bros., der Mutterfirma des Entwicklerstudios Turbine, war es daher nötig, eine Umstrukturierung vorzunehmen. Zunächst hörte man von einigen Entlassungen bei Turbine. Auf Nachfrage des Magazins MassivelyOP kam heraus, dass diese Entlassungen mit einer Neuausrichtung des Entwicklerstudios zusammenhängen würden.

Und bei dieser Neuausrichtung gehe es darum, Turbine zu einem Entwicklerstudio für Free2Play Mobile Games zu machen. Darauf werde man sich in Zukunft konzentrieren. Allerdings würde dies keine Auswirkungen auf den Betrieb der MMORPGs Der Herr der Ringe Online und Dungeons & Dragons Online haben. Allerdings befürchten viele Fans, dass es eben doch anders kommt. Denn im Jahr 2017 läuft die Lizenz für Der Herr der Ringe für Turbine aus. Bis dahin will man noch das letzte große Spielgebiet Mordor in das Spiel integrieren, um so die Story abschließen zu können. Wie es danach weitergeht, ob man neue Verhandlungen über eine Verlängerung der Lizenz anstrebt, darüber wollte Turbine bisher nicht reden.

Vielleicht, weil man wusste, dass man in Zukunft nur noch Mobile Games entwickeln wird und es daher keinen Sinn mehr macht, die Lizenz zu verlängern? Fest steht, Der Herr der Ringe Online läuft noch bis 2017. Was danach passiert, ist für das MMO und wohl auch für Dungeons & Dragons Online noch komplett offen. Ein Ende beider Onlinegames wäre allerdings durchaus denkbar…

Share this post

No comments

Add yours